KUNDEN-LOGIN  \/ 
x
x

Intermarkets (Teil I -Grundlagen A-)

Video "Einführung in die Intermarket-Analyse (5 Minuten)"

 


Was ist die Intermarket-Analyse?

Das Prinzip der Intermarket-Analyse basiert auf dem Wechselspiel zwischen den vier großen Anlageklassen: Anleihen-, Aktien-, Rohstoff- und Devisenmärkte. Alle diese Märkte entwickeln sich in Abhängigkeit zueinander und unterliegen zyklischen Wirtschaftsbewegungen.
Mithilfe der technischen Analyse können Trendrichtungen identifiziert und sogar Trendwechsel frühzeitig erkannt werden. Durch diese Eigenschaften liefert das Intermarket-Modell eine geeignete Analysegrundlage für das Trading.

In diesem Abschnitt geben wir Ihnen eine Einführung in die „Intermarkets“! In den folgenden Artikeln gehen wir auf die konkrete Anwendung im Trading und die strategischen Optimierung von Handelsansätzen ein.
20130508.intermarket.kapitalstroeme
Die klassische Intermarket-Analyse ist die Analyse der weltweit wirksamen Marktkräfte! Anleihen, Aktien, Devisen und Rohstoffe sind in Wechselbeziehungen miteinander verbunden. Steigt einer dieser Märkte, wirkt sich dies automatisch auf die anderen Märkte aus. Große Finanzinvestoren beachten diese Wechselbeziehungen genau, um frühzeitig Richtungswechsel an den Märkten zu erkennen. Die Intermarket-Analyse hilft, genau diese Bewegungen zu erkennen.

Für TB-Service-Kunden: Zu den aktuellen Intermarket-Analysen!

Die Intermarket-Analyse als Baustein für professionelle Analysen!
Wir nutzen die Intermarket-Analyse als einen wichtigen Baustein in unseren Analysen. Wir  bevorzugen die Analyse auf Wochen- und Tagesbasis. Die Auswertungen auf Wochenbasis stehen für das langfristige Bild des Marktes, während die Auswertungen auf Tagesbasis für die mittelfristige Trendausrichtung stehen. Wir bedienen uns dieser relativ großen Zeitebenen bewusst, da die finanzkräftigsten Institutionen der Welt (Global Player) ebenfalls in diesen Zeitebenen arbeiten müssen, um ihr gewaltiges Kapital zu steuern und zu verschieben.


Die "Grundstruktur" unserer Intermarket-Analysen!
20140203.IM.beginner.bild1


Für eine Analyse der Intermarkets werden Einzelmärkte in Wechselbeziehungen zu einer „Multimarketbetrachtung“ zusammengesetzt. Ausgewählte Indikatoren signalisieren dem Analysten und Trader Marktphasen und mithilfe der Technischen Analyse lassen sich diese auf Trends und Trendwenden untersuchen. Im folgenden Artikel werden wir den "Multimarketansatz" näher erklären. Zusammenfassend lässt sich aber sagen, die IM-Analyse lässt Über- und Unterbewertungen in Einzelmärkten erkennen und bietet damit Einblicke in die zu erwartende Marktentwicklung. Diese kann direkt oder als Vorfilterung im Trading verwendet werden. Auf beide Variaten werden wir eingehen.

Für unsere Kunden sowie unser eigenes Trading werten wir diese Kapitalströme regelmäßig aus und behalten die Tendenzen genau im Auge. Im Intermarket-Download-Bereich stellen wir unsere Analysen der Anleihen-, Aktien- und Rohstoffmärkte zeitnah, übersichtlich und entsprechend kommentiert zur Verfügung.


Die vier wichtigsten Markttendenzen für eine solide Betrachtung!

Devisentrends: Die Währungstrends zeigen die Richtung der Kapitalmarktströme in Währungsgebieten.
Anleihentrends: Die Anleihen, auch Renten oder Bonds genannt, geben die Richtung der Zinsentwicklung an.
Rohstofftrends: Die Entwicklung der Rohstoffpreise ist ein Hinweis auf Inflationstrends.
Aktientrends: Die Entwicklung der Aktienmärkte ist ein vorlaufender Indikator der Konjunkturentwicklung.


Das zyklische „Auf und Ab“
Die Vergangenheit hat gezeigt, dass sich Entwicklungen an den Finanzmärkten unter ähnlichen Marktbedingungen wiederholen. Die Preisentwicklungen der Anlagemärkte, dargestellt in Charts, zeigen diese Marktbedingungen jederzeit und topaktuell an. Sie können lernen, diese „Sprache der Märkte“ zu verstehen, um die richtigen Rückschlüsse aus der Entwicklung des Preises zu ziehen. Genau an dieser Stelle setzt die Intermarket-Analyse an. Wer die Sprache der Märkte versteht, bekommt ein besseres Verständnis für die Richtung der Kapitalmarktströme. Warum aber gibt es dieses „Auf und Ab“ an den Märkten? Für ein besseres Verständnis dieser Schwankungen in den Preisentwicklungen an den Finanzmärkten betrachten wir die Intermarket-Analyse in den Grundlagen B im Grundwissen II genauer. In diesem Folgeabschnitt verknüpfen wir die Entwicklung der Aktien-, Renten- und Rohstoffmärkte mit dem Wirtschafts- und Börsenzyklus.


Weiter zu "Intermarkets (Teil I -Grundlagen B-)
Weiter zu "Starke und schwache Aktien finden! (Relative Stärke)"

Für Kunden:
Weiter zu "Intermarkets (Teil II -Trading-)

Weiter zu "Intermarkets (Teil III -Anwendung und Trades-)
Weiter zu "Branchenanalyse"

Drucken

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.