Zeitebenen

Der Umgang mit den Zeitebenen!


Schauen Sie auf die verschiedenen folgenden Zeitebenen!

20121023.Zeitebenen.bild1

20121023.Zeitebenen.bild2

20121023.Zeitebenen.bild3

In den obigen drei Grafiken ist die Unterteilung in drei Zeitebenen gemacht. Als Grundlage haben wir exemplarisch den DAX bis Mitte 2012 gewählt.

Im Monatschart sind die „groben“ Kerzen gut zu erkennen. Der Monatschart ist die höchste Zeitebene, mit der wir arbeiten. Im zweiten Chart haben wir den Wochenchart. Jede Monatskerze ist nun noch einmal heruntergebrochen in mehrere Wochenkerzen. Die Unterteilung wird feiner. Im nächsten Chartbild sehen Sie die Tageskerzen bzw. die Handelstage. Ebenfalls wichtige Charts für unsere Arbeit.

Was bringt nun die unterschiedlichen Zeitebenen?

Wertvolle Informationen zum Markt
Jede Kerze repräsentiert einen gewissen Zeitraum und stellt uns Informationen zur Verfügung. Diese Informationen (Eröffnungskurs, Schlusskurs, Handelsspanne, usw. ) werden von vielen Marktteilnehmern beachtet.

Übersicht

20121023.Zeitebenen.bild4

20121023.Zeitebenen.bild5

Ein weiterer Vorteil ist die Übersichtlichkeit! Sie werden mit den immer kleineren Zeitebenen auch immer näher an den Chart heranzoomen und wichtige Preisinformationen erkennen können.

Die gängigen Zeitebenen:
 
Mit vielen Chartprogrammen können Sie die Zeitebene auch selbst bestimmen. High-Speed-Trader unterteilen sich beispielsweise die Zeitebenen zwischen Tick-Chart und 5min-Chart in weitere Stufen.



Weitere nützliche Anwendungen finden Sie unter „Filtertechniken (Teil I) / Filtertechniken auf verschiedenen Zeitebenen“.

Lesen Sie weiter unter "Indikatoren".



Drucken

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.